Fidget Spinner Tricks

Während die Hersteller und Händler der Fidget Spinner oft den medizinischen Nutzen im Kampf gegen Angst-Zustände, Nervosität, ADHS und Autismus oder auch beim Abgewöhnen des Rauchens und des Nagelkauens in ihrem Marketing in den Mittelpunkt stellen, haben junge Nutzer natürlich längst erkannt, dass man mit den Fidget Spinner – Geräten auch seine Geschicklichkeit beweisen und üben kann. Ohne die Möglichkeit, mit eingeübten Tricks Andere zu beeindrucken, wären die Fidget Spinner wohl nicht so sehr zum neuen Trend auf dem Schulhof geworden.

 

Hierbei sind zwei Arten von Tricks zu unterscheiden, die Geschicklichkeits-Kunststücke und Zaubertricks, die zwar auch eine gewisse Geschicklichkeit und ein bisschen Training benötigen, aber auf simplen Täuschungen aufgebaut sind.

 

Geschicklichkeitstricks mit dem Fidget Spinner

Die Kunststücke zu beschreiben, ist recht schwierig. Es handelt sich hierbei meist um das Wechseln des Gerätes von einer Hand in die andere, auch hinter dem Rücken oder bei angehobenem Bein unter dem Oberschenkel geführt oder um die Kombination mehrerer Geräte, während sich diese in Rotation befinden. Diese Übungen können dann durch Bewegungen des Ausführenden (Kniebeugen, Drehungen, etc.) noch schwieriger gestaltet werden.

 

Aber ich denke hier sagt 1 Video mehr als 1000 Worte und deshalb stelle ich hier jetzt mal 3 Videos rein. Ich weiß, dass dabei ein paar Überschneidungen in den Videos vorkommen, wollte sie aber auch nicht auseinander schneiden.

Geschicklichkeitstricks mit dem Fidget Spinner

 

Fidget Spinner Zauberei

Du möchtest Deine Freunde mit wirklich unglaublichen Tricks beeindrucken, ohne Dich dabei allzu sehr auf Deine Geschicklichkeit verlassen zu müssen? Ich zeige Dir, wie das geht und wo Du die nötigen Zutaten (keine Bange: sind alle sehr preiswert) dafür bekommst.

Für den Schwebetrick benötigst Du außer Deinem Fidget Spinner eine Daumenattrappe (1,71 €) und etwas Bastel-Kleber (3,45 €) – geht aber auch mit jedem anderen Leim oder Klebstoff, sofern dieser das Material nicht anfrißt. Falls Du den Daumen später wieder vom Fidget Spinner entfernen möchtest, nimmst Du tatsächlich besser Leim (4,69 €)

Für den 2. Trick benötigst Du einen Leucht-Daumen (2,52 €) Zusätzlich kannst Du auch ein Leucht-Armband (3,99 €), ähnlich dem im Video gesehenen, verwenden. Wenn Du es richtig gruselig machen möchtest, kannst Du dies mit Leucht-Totenkopf-Band (9,31 €). Oder Du gehst das große Angebot an Nacht-leuchtenden Armbändern selber einmal durch, um das für Dich passende zu finden – lass Dich dabei bitte nicht davon irritieren, dass in die Suchergebnisse auch immer wieder Angebote reinrutschen, die eigentlich mit der Suche nichts zu tun haben.

Für den Handy-Trick benötigst Du außer Deinem Smartphone einen magnetischen Ring (je nach benötigter Größe 15,81 € – 26,45), 2 einfache Fidget Spinner in unterschiedlichen Farben, eine Auswahl verschiedener Fidget Spinner findest Du hier. Das Video drehst Du am besten selber auf Deinem Handy, damit die Farben mit Deinen Fidget Spinnern übereinstimmen.

Der Spiralen-Trick funktioniert ehrlich gesagt bei mir nicht. Wenn Du ihn trotzdem ausprobieren möchtsest, benötigst Du außer Deinem Fidget Spinner doppelseitiges Klebeband (4,76 € bei 10 m Länge und 50 mm Breite) und eine Spiralen-Scheibe. Diese solltest Du vielleicht selber basteln. Du kannst aber auch einen Versuch mit dem Zusatz-Artikel für eine Kugelbahn (11,90 €) wagen, die dafür aber eigentlich etwas „überqualifiziert ist.

Alles, was im Video nach dem Handy-Trick kommt, finde ich eigentlich nicht so interessant, deshalb möchte ich Dir hier lieber noch einen anderen Trick verraten. Nämlich wie Du eine ganze Reihe von Fidget Spinnern (oder auch mehrere Reihen) mit reiner Gedankenkraft steuern kannst. Hierzu klebst Du die Fidget Spinner mit doppelseitigem Klebeband oder Leim an der Kappe in einer Linie auf einen Tisch – nimm bitte nicht den neuen Wohnzimmertisch (ich hafte nicht für Schäden am Furnier), sondern einen alten, der vielleicht sowieso demnächst entsorgt werden soll – oder nimm noch besser eine kräftige Pappe, die Du mit Tischdeckenhaltern am Tisch befestigst, und klebe die Fidget Spinner am den Mittelkappen darauf fest. Während der Vorführung fangen die Fidget Spinner dann durch die reine Kraft Deiner Gedanken an, sich zu drehen.

Es gibt zwei Wege, dies zu erreichen: Entweder läßt Du die Zuschauer nur Deine eine Hand sehen, während Du mit der anderen mit einem starken Magneten unter dem Tisch in kurzem Abstand die Reihe der Fidget Spinner abfährst oder Du setzt einen magnetischen Finger-Ring auf und gehst damit in einigem Abstand für alle sichtbar die Reihe entlang.

Was Du benötigst ist also außer Deinen Fidget Spinnern:

 

Lust auf ein weiteres Video ?

Der erste Trick ist Dir zwar schon bekannt, aber vielleicht ist es ja interessant, wie ein anderer „Zauberer“ ihn vorführt – der benutzt hierfür übrigens 2 Daumenattrappen ( je 1,71 €). Die Zutaten für die anderen Fidget Spinner Tricks findest Du wieder unter dem Video.

Beim 2. Trick in diesem Video möchte ich zu den Erklärungen von IncredibleScience noch hinzufügen, dass die Führung des Fadens wesentlich einfacher verläuft, wenn Du das Faden-Ende mit einer aushärtenden Knetgummi-Kugel umfasst (am besten am Ende einen dicken Knoten machen oder eine kleine Schleife machen) und die Knetmasse dann in die Mitte Deines Fidget Spinner drückst (Kappe abnehmen). Der Lauf des Fidget Spinner wird dadurch wesentlich ruhiger als wenn Du direkt verknotest. Aushärtendes Knetgummi (6 Dosen je 150 g in verschiedenen Farben für 5,99 €) bekommst Du hier. Du musst dann eine Weile warten, bis die Knetmasse in Deinem Fidget Spinner hart geworden ist, damit der Faden nicht wieder rausrutscht). Statt Knetmasse kannst Du natürlich auch Kitt verwenden, dieser härtet in der Regel schneller aus, muss aber für eine bessere Optik eventuell nachgeschliffen und gestrichen werden. Auf jeden Fall benötigst Du natürlich einen reißfesten Faden / Zwirn (80 m für 2,45 €).

Für den 3. Trick brauchst Du einen belastbaren Rundstab (5,44 €) und Bastel-Kleber (3,45 €), um den Stab an der Innenseite der Kappe Deines Fidget Spinners zu befestigen.

Vorankündigung:

Aktuell:

Am 7. Juni 2017 ist das soweit mir bekannt erste deutsch-sprachige Taschenbuch zum  Thema Tricks mit dem Fidget Spinner herausgekommen:

Fidget Spinner: Die besten Tricks und Hacks Taschenbuch – 7. Juni 2017 von Daniel Wiechmann (Autor)Fidget Spinner: Die besten Tricks und Hacks Taschenbuch

von Cara Stevens (Autor)

ZUM ANGEBOT

 

Ich empfehle, beide Bücher bei Interesse sofort zu bestellen, da die ersten Auflagen vermutlich schnell vergriffen sein werden.

 

Wer Englisch mag, kann sich die Tricks auch mit einem englisch-sprachigen Buch antrainieren:

ZUM ANGEBOT

 

Warnung: Für das Funktionieren der auf dieser Seite beschriebenen Tricks und etwaige Schäden bei entsprechenden Versuchen übernehme ich keinerlei Haftung.

Ich würde mich freuen, wenn Du mir über Deine Erfahrungen mit den Tricks berichten oder auch nur einfach mitteilen würdest, wie Dir die Seite gefällt. Ich werde daher warten, bis die ersten 500 kommentare auf dieser Seite eingegangen sind und dann einen Fidget Spinner unter denjenigen verlosen, die bis dahin geschrieben haben.
Damit wir Dich im Gewinnfalle informieren können, benötigen wir natürlich Deine Erlaubnis, Dich anschreiben zu dürfen. Wenn Du an der Verlosung teilnehmen möchtest, trage Dich bitte hier ein:

Natürlich kannst Du uns auch einen Kommentar hinterlassen, ohne an der Verlosung teilzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.